#KLIMAWAHL2021

K

von Klimawahl2021
vom 22.04.2021

Das Klima steckt in einer Krise – und keinen interessierts! Jetzt. Und hier. Die Klimakrise findet längst vor unserer eigenen Haustür statt. Viel dagegen unternehmen will aber vor allem die Politik nicht. Wie paradox. Es ist die größte Krise der Menschheit. Es geht um Leben und Tod.

Bildquelle: Adobe Stock

2021 ist Superwahljahr. Neben vielen regionalen Landtags- und Kommunalwahlen findet im Herbst, die für die Klimakrise entscheidende Bundestagswahl statt. Warum entscheidend? Wir in Deutschland haben auch unter den katastrophalen Folgen der Klimakrise zu leiden.

Du unternimmst etwas gegen die Klimakrise? Trennst Deinen Müll oder ernährst Dich vegan? Dann ist das mehr als lobenswert. Allerdings gibt es hierbei einen Haken. Die Haushalte allein können die Emissionen nur wenig beeinflussen. Verzicht aufs Fliegen, aufs Autofahren, aufs Fleisch essen - in den moralischen Appell, den Lebensstil zu ändern, stimmen viele mit ein. Doch die Forderung nach Verzicht ist unpolitisch. Denn was es wirklich braucht, um Menschheitsprobleme zu lösen, sind politische Rahmenbedingungen: Weichenstellungen der Regierung, die es dem Einzelnen erleichtern, sich angemessen, also klimafreundlich zu verhalten. Und die der Wirtschaft helfen, klimafreundlich zu investieren und Innovationen voranzutreiben.

Bildquelle: Unsplash

Sind denn jetzt alle grün? Alle Parteien haben das Thema Klima auf einmal für sich entdeckt und nach vorne geholt. Bisher war es allerdings oftmals das fünfte Rad am Wagen, das Thema Klima. Wen soll man wählen, wer meint es ernst? Weiter so wie bisher? Wird schon gut gehen, denn sie haben es ja bisher auch gut gemacht? Ist das wirklich so?

Durch das Kreuz an der richtigen Stelle können mutige und starke Maßnahmen nachhaltig mitgestaltet werden. Wir haben die große Chance dafür zu sorgen, dass Deutschland endlich eine gerechte Klimapolitik einleitet. Eine Politik, die endlich ihre Versprechen einhält und sich konsequent an den Zielen des Pariser Klimaabkommens orientiert, bevor die gefährliche Erderwärmung die kritische Schwelle von 1,5° erreicht. 

Wie stehen die Parteien zum Klimaschutz? Was wollen sie tun, um die drängende Klimakrise einzudämmen? Wir müssen jetzt beginnen unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu machen, bevor es zu spät ist. Und wir haben nur 10 Jahre Zeit, um uns darauf einzustellen. Wir können es uns nicht leisten, 4 weitere Jahre im Rahmen der Legislaturperiode zu verschlafen. Es gibt keinen 2. Planeten, auf den wir zurückgreifen können. Aber oft stellt man sich hier natürlich die Frage, welche Partei die Klimapolitik am ehesten umsetzt. 

2021 haben wir die Wahl: Weitermachen wie bisher und dabei zusehen, wie wir uns selbst zerstören oder aktiv etwas dagegen unternehmen – bei der Bundestagswahl 2021! 

Jede Stimme zählt!

Unser Klimawettbewerb

Bildquelle: Unsplash

Mit unserem digitalen Wettbewerb über Social Media werden wir Anfang August für die nötige Aufmerksamkeit und Reichweite sorgen.

Wir verschreiben uns zu 100 % dem Klimaschutz und starten den digitalen Wettbewerb auf den Kanälen Instagram, Facebook, YouTube und TikTok.

Der Wettbewerb regt User an, Beiträge und Inhalte ganz leicht auf Social Media hochzuladen und damit zu zeigen, wo die regionale Klimakrise sichtbar wird. In der Heimat - Vor der Haustüre.

Mit dem Upload der Beiträge und Inhalte nehmen die User am Wettbewerb teil und können ein lukratives Preisgeld gewinnen.

Unser Ziel: Menschen zeigen und verbreiten die Brisanz der regionalen Klimakrise, kommunizieren, diskutieren und regen ihre Eltern und Großeltern an, bei der Wahl umzudenken.

Ihr könnt uns gerne unterstützen und unsere Botschaft verbreiten:

Homepage: www.klimawahl2021.net

Instagram: Klimawahl2021

Facebook: Klimawahl2021

Möchtest du eine Antwort in Form einer Story schreiben?

Weitere Stories