Militarisierung von Corona

WS

Von Wilfried Stahlhut
15.04.2020

S

childerungen zur Corona-Situation in Santa Cruz, Bolivien. Die Ausgangssperre wurde verlängert, viele Menschen haben kein Geld mehr - die Lage ist ernst.

Seit Dienstag 0.00 Uhr hat das Militär die Überwachung der Ausgangssperre und der Ein- und Ausfahrtstraßen von Santa Cruz übernommen. Diese Maßnahme gilt bis zum 20.04.. Die Ausgangssperre ist bis zum 30.04. verlängert. Vorgestern ist eine im dritten Monat schwangere Frau an Covid gestorben. Seither dürfen Schwangere das Haus gar nicht mehr verlassen. Gleiches gilt für über 65-jährige.

Vorgestern ist eine im dritten Monat schwangere Frau an Covid gestorben. Seither dürfen Schwangere das Haus gar nicht mehr verlassen. Gleiches gilt für über 65-jährige.

Vor den Supermärkten gibt es Schlangen, die wegen des Sicherheitsabstand schon mal 500 m lang sein können. Und wenn man dann im Supermarkt ist, seinen Einkauf fertig hat und bezahlen möchte, kann es sein, dass das System zentral abgeschaltet wird, weil es 12 Uhr ist und die Einkaufszeit zu Ende ist.

In der ganzen Stadt dürfen,wegen Verstößen gegen Hygienevorschriften, nur noch 9 Stadtteilmärkte öffnen. In einigen Stadtteilen gibt es mobile Märkte. Aber Santa Cruz hat fast 3 Millionen Einwohner ... . Und von denen haben inzwischen sehr viele gar kein Geld mehr.

Es ist soweit, dass die Menschen auf dem Dorf sogar unser Zuckerrohr zum Essen abernten, um überhaupt etwas zu essen.

Liebe Grüße aus Santa Cruz/Bolivien

" Es ist soweit, dass die Menschen auf dem Dorf sogar unser Zuckerrohr zum Essen abernten, um überhaupt etwas zu essen. "

Weitere Stories