Das vegane Hack, mit dem ich selbst meinen Vater überzeugt habe.

V

von VeganChecker
vom 1.06.2022

Hallo Leute, ich möchte euch heute an meiner persönlichen Erfahrung im Bereich von Veganem Hack teilhaben lassen.

Für Hack als Thema meines 1. Beitrags auf blustories habe ich mich entschieden, weil es vielfältig ist. Und ich es bestimmt 3 mal die Woche zubereite. 

Ein paar Worte zu mir

Ich möchte mit meinem Account VeganChecker gerne häufiger vegane Produkte vorstellen, die mir gefallen und Fleischalternativen testen. Die Motivation für diese Idee ist persönlich: Ich möchte keine tierischen Produkte mehr konsumieren, gleichzeitig reicht es mir nicht nur Gemüse und Co. zu essen. Zum Glück wächst das vegane Sortiment in jedem Supermarkt gefühlt täglich. 

Foto von Eva Elijas: https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-gewurze-schussel-zutaten-7225383/

Foto von Eva Elijas: https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-gewurze-schussel-zutaten-7225383/

Meine Top 3 Veganen Hackprodukte

Und hier sind sie schon, meine Tophacks: 

3. Veganes Mühlenhack von der Rügenwalder Mühle

Das Hack basiert auf Soja, was mir sehr gut gefällt. So ist für mein Mundgefühl etwas griffiger als andere Hackbasen wie zum Beispiel Erpsenprotein. Ebenfalls positiv ist, dass das Sojaprotein laut der Rügenwalder Mühle aus Europa stammt. Das ist wichtig, da Sojaanbau auch so großen Umweltproblemen führen kann und ich mir bei europäischem Soja zumindest höhere Standards und Kontrollen verspreche. 

Die Konsistenz ist wie richtiges Hack, was lange gebraten wird: Etwas krümelig, aber noch in Ordnung. Geschmacklich überzeugt es dank der guten Würzung (für meinen Gaumen). 

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass es relativ wasserarm ist. Im Vergleich zu normalem Hack verliert es also weniger an Volumen: Ein klarer Vorteil!

Ausprobiert und empfohlen habe ich dieses Hack für eine vegane Lasagne und eine Bolognese. 

2. Next Level Hack

Dieses vegane Hack enthält wie Nr. 3 auch Soja. Die eigentliche Basis sind jedoch Pilze, was ich sehr spannend finde. Im Vergleich sieht es echtem Hack sogar noch ähnlicher. Gerade für vegane Neulinge, bei denen meiner Erfahrung nach optische Ähnlichkeit zum tierischen Original ein Vorteil ist, nutze ich das Next Level Hack gerne. 

Laut der Packungsangabe wird die Färbung durch rote Bete erzeugt. Ebenfalls ein Pluspunkt, wegen der Natürlichkeit. 

Auch die Verarbeitung, Konsistenz und Saftigkeit gefällt mir. 

Hauptgrund für Platz 2 in meinem Ranking ist jedoch das Raucharoma. 

Ausprobiert habe ich hiermit ebenfalls eine Lasagne und auch vegane Frikadellen mit Frischkäse (den natürlich auch vegan). 

1. Frisches Veganer Hack von der Rügenwalder Mühle

Mein Favorit! Noch nicht lange auf dem Markt (2020), wurde hier im Vergleich zu der Alternative von der Rügenwalder Mühle viel verbessert. Es ist insgesamt noch authentischer und eine Erfahrung, die echtem Hackfleisch verdammt nah kommt. 

Die Basis ist hier ebenfalls Soja, die Konsistenz saftiger und weniger krümelig. 

Wenn ich nur eines einer guten Freundin empfehlen würde, wäre es dieses! Selbst mein Vater, eigentlich notorischer Fleischesser, mochte es. 

Da ich mir noch nicht sicher bin, ob ich diese Tests weitermache, würde ich mich sehr über Feedback freuen!

Was denkst du zu diesem Beitrag?

Weitere Stories

+

Kommentare (1)

Paul Thaler

Paul Thaler

Vor 25 Tagen

Cooler Vergleich ;)

Antworten