Finde deine Nische und baue Reichweite auf.

Paul Thaler Profilbild

von Paul Thaler
vom 2.06.2022

In diesem Beitrag geht es um Vorteile, eine konkrete Nische zu definieren. Und darum, wie du mit blustories deine eigene Marke aufbaust. Er richtet sich an Menschen, die im Nachhaltigkeitsbereich Leute erreichen wollen.

Egal ob du Content-Creator für ein Business mit Bezug zu Nachhaltigkeit bist, ein gemeinnütziges Projekt voranbringen möchtest oder als Influencer arbeitest: Fokus ist wichtig.

1. Setze dein Thema

Und diesen Fokus erhältst du, wenn du für dich definierst, was dein Thema ist. Und da gilt: Je konkreter und nischiger, desto besser. Geht es dir um vegane Ernährung, konzentriere dich auf einen veganes deftiges to-go essen. Ist dein Thema nachhaltige Finanzen, mache grüne ETFs aus Asien zu deinem Ding.

Denn nur nach konkreten Themen wird bei Google gesucht. 

Wähle also eine Nische, die du beherrschen kannst. 

Dann erscheinst du mit deinen Beiträgen bei Google oben. Und das schafft Wert.

2. Was ist dein Mehrwert

Steige dann in deinen Beiträgen tief ein. Biete deinen Lesern Mehrwert. Mit einer kleinen Nische kannst du zum Profi in dem Bereich werden. DU bist dann die Expertin oder der Experte, die alles in dem Bereich gelesen hat und um Rat gefragt wird. Wenn du interessante Inhalte  hast, werden Leute dir gerne folgen und sich mit dir auseinandersetzen.

3. Wen willst du erreichen

Für das Schreiben ist es hilfreich eine Vorstellung davon zu haben, für wen du eigentlich schreibst. Hier empfehlen wir aber einen lockeren Ansatz: Probier es aus, ließ die Kommentare unter deinen Beiträgen Aufmerksamkeit und wenn es klappt erstelle eine Persona. 

Auch hier hilft dir aber die Nischenstrategie: Je nischiger dein Thema, desto klarer die Zielgruppe. 

Wenn du nun klar weißt, wen du mit was erreiche willst, hast du einen großen Schritt gemacht. Jetzt geht es an die Umsetzung:

  1. Wähle einen Namen, der Werbung für dich macht. Zum Beispiel eine Beschreibung deiner Tätigkeit (VeganChecker, ETF-Nerd...😁)
  2. Stelle dich mit deinem Thema in den Vordergrund. Wenn du erklärst, warum diese Nische für dich so wichtig ist, wird es persönlich und authentisch.
  3. Nutze Überschriften, die Lust auf mehr machen (Warum ich täglich 200g Tofu essen, Wie ich mit diesem Beitrag 10.000 Leute erreicht habe, 5 Gründe, warum Co2-Kompensation nichts bringt)
  4. Probiere dich aus, kopiere was funktioniert von Leuten, die dir gefallen und entwickle eine Besonderheit und ...

...werde zu einer Marke. 

blustories haben wir für genau diesen Zweck gebaut.

Du hast ein Profil, in dem du dich und dein Nischenthema vorstellen kannst. Dort werden Teaser deiner Stories gezeigt und deine Audience kann dir folgen --> bei jeder neuen Story von dir bekommen deine LeserInnen eine Mail.

Du kannst zeiteffektiv Stories veröffentlichen, denn unser Schreibtool ist auf einfache Benutzung ausgelegt. Einfach Text schreiben, gute Überschrift und Bilder hinzufügen und veröffentlichen.

Du erkennst an Metriken, was du verbessern kannst. Aufrufe deiner Stories, Likes und Kommentare verraten dir, was schon gut war und was verbessert werden sollte. 

Alle Möglichkeiten viral zu gehen. Deine Stories sind für Google und zum Teilen optimiert. Wenn du einen Text mit echtem Mehrwert hast, wirst du auch gelesen.

Und blustories ist kostenlos. Unser Purpose: Generell Themen im Bereich Nachhaltigkeit fördern.

Dir reicht eine kleine Nische nicht und deine Interessen sind breiter?

Nichts spricht dagegen, nach und nach neue Nischen zu erschließen. Das funktioniert sogar sehr gut und ist die Strategie vieler Influencer. Aber erstmal Nischenspezialist zu werden positioniert dich weit vorne in der begrenzten Aufmerksamkeit der Leser.

Was denkst du zu diesem Beitrag?

Weitere Stories

+

Kommentare (1)

V

VeganChecker

Vor 25 Tagen

Danke für die Nennung!

Antworten