Besuche C!RCLY auf www.circly.eu

Naturkosmetik trifft Upcycling

L

von Lara
vom 2.09.2020

8

Seit April 2020 ist das Münchner Startup Foodignity Labs mit seiner Naturkosmetikmarke C!RCLY auf dem Markt. 

Nachhaltigkeit fängt im Badezimmer an, wo viele Produkte in Plastik verpackt sind oder durch enthaltene Chemikalien und Mikroplastik der Umwelt schaden. Mit C!RCLY, ja du hast richtig gelesen mit !, kombinieren die Gründer Maximilian Munz und Oliver Kremer Hautpflege und upgecycelte Reststoffe aus der Getränkeindustrie miteinander.

Beim Upcycling entstehen, im Gegensatz zum Recycling, Produkte von höherer Qualität als die Ausgangsmaterialien. So werden Ressourcen gespart, branchenübergreifend Abfall reduziert und der Wasserverbrauch, sowie CO2-Emissionen, minimiert.  

Das Startup bietet bis jetzt Seifen aus Kaffeemehl und Orangenschalen, einen plastikfreier Lippenpflegestift aus Arabica-Kaffeeöl und ein feuchtigkeitsspendendes Hautserum mit Himbeer- und Hagebuttenextrakt an. Alle Produkte sind 100% vegan, palmölfrei, auf rein pflanzlicher und natürlicher Basis sowie Na-True zertifiziert.  

Auf Verpackung wird bei C!RCLY so weit wie möglich verzichtet, da auch hier der Nachhaltigkeitsaspekt eine große Rolle spielt. Zum Schutz mancher Pflegeartikel setzen sie auf recyclebares Braunglas oder auch kompostierbare Alternativen wie Graspapier. Beispielsweise kann man die Papphülse des Lippenpflegestifts nach Gebrauch einfach im Papiermüll entsorgen. 

Die Naturkosmetikprodukte gibt es bereits in mehreren Onlineshops, Unverpackt-Läden, Drogerien und auf der C!RCLY Website zu kaufen. 

Mehr Infos findest du auf www.circly.eu oder auf Facebook und Instagram @circlybeauty

Weitere Stories