wordpress.viu.ca/ruzeskyj

Rettet die Walrosse: Werft Plastik ins Meer

A

von Angi
vom 19.08.2020

2

Ja es klingt paradox, aber diese Idee kam mir nun schon häufiger in den Sinn. Durch den Klimwawandel gibt es immer weniger herumschwimmende Eisschollen und Packeis die Walrossen als Refugium dienen können. Das fehlen dieser Eisinseln führt dazu, dass sich abertausende Walrosse an der Küste sammeln. Die extreme Enge führt gipfelt nicht selten darin, dass Tiere die Klippen erklimmen, da die flachen Plätze restlos überfüllt sind. Sind sie in ihrer Not erstmal dort oben angekommen, ist der Weg zurück ins Wasser oft ein Sprung in den Tod.

Mein Gedanke dazu: Wir haben zu wenig Eisinseln und zuviel Plastik im Meer. Warum nicht aus der Not eine Tugend machen und die Plastikmassen zu großen schwimmenden Inseln bündeln. Vielleicht wäre das ja eine Überlegung wert.

Weitere Stories