Wasser - Unterschätzter Luxus

Toni  Profilbild

von Toni
vom 2.08.2021
aktualisiert am 3.08.2021

Oft liege ich abends in meinem Bett und blicke auf meinen Tag zurück. Manchmal muss ich dabei lächeln und immer öfter schüttle ich dann meinen Kopf. Seit der Corona-Pandemie versuche ich viel stärker darauf zu achten, nachhaltig zu leben bzw. nicht-nachhaltige Gewohnheiten in nachhaltigere umzuwandeln.

Dabei lerne ich jeden Tag etwas Neues, was ich übernehmen könnte.

Natürlich freue ich mich dann, wenn es funktioniert, aber oftmals schwebt auch so ein kleiner Hintergedanke in meinem Kopf rum. Ich beschreibe ihn gerne als kleinen und miesepetrigen Kobold. Er sitzt dann da und meint einfach so aus dem Nichts: Ja da hätteste ja auch ma früher drauf kommen können, du Genie! War jetzt ja auch nicht schwer hier Plastik einzusparen, oder? Fühlste dich jetzt besser? Gut, lange hats trotzdem gedauert bis de drauf gekommen bist.

Meistens schieb ich den Kobold schnell weg, schließlich zählt doch, dass ich jetzt eine positive Veränderung vorgenommen habe, oder nicht?

Es gibt aber tatsächlich eine Situation, in der mein Miesepeter-Kobold recht hat: Die Plastik-Wasserflasche. 

Je näher und intensiver ich mich mit dem Thema auseinandersetze, desto mehr frage ich mich

  • 1. Wieso ich erst so spät auf eigene Trinkflasche und Wassersprudler gekommen bin und 
  • 2. Warum es dieses Teufelszeug immer noch massenweise in Supermärkten und Discountern zu kaufen gibt?! 

Nicht nur der unnötige Verbrauch von Plastik, sondern auch der Raubbau an Wasser in bestimmten Gebieten sind doch zwei Dinge, die einen Kauf dieses "Produktes" direkt ausschließen, oder nicht? 

Unser Trinkwasser hat Top Qualität und mit einem Wassersprudler sogar Kohlensäure.

Seitdem ich das weiß, versuche ich aktiv jeglichen Kontakt mit Plastik-Wasserflaschen zu vermeiden. Sie sind weder nachhaltiger noch gesünder als das Wasser, was bei uns aus dem Wasserhahn fließt.

Unser Trinkwasser ist Luxus, lasst es uns doch auch als Luxus begreifen und unseren Luxus genießen und die Ressource Wasser nicht denen wegnehmen, die sie viel nötiger haben als wir. 

Möchtest du eine Antwort in Form einer Story schreiben?

Weitere Stories